Creme Brulee

 

Dieses Rezept enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung

Wir lieben Creme Brulee. Sie ist gar nicht schwer zuzubereiten und ist ein ganz besonderer Nachtisch. Auch kann man sie prima vorbereiten. Für ca. 8 kleine Förmchen benötigt ihr:

  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 400 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • das Mark einer Vanilleschote oder gemahlene Vanille (ich verwende gerne die von Brecht, die gibt es im Reformhaus)
  • braunen Rohrzucker zum Bestäuben
  1. Gebt die Sahne, Milch, Vanillezucker, Zucker und Vanille in einen Topf und lasst es unter Rühren aufkochen.
  2. Gebt das Eigelb in eine Rührschüssel.
  3. Gebt das Sahne Gemisch Esslöffelweise unter das Eigelb und verrührt alles gut. Das Sahnegemisch darf nicht zu heiß sein und zu schnell zum Ei gegeben werden, da dieses sonst krisselig wird.
  4. Heizt den Ofen auf 150 Grad Umluft vor.
  5. Gießt das Gemisch in die Förmchen.
  6. Stellt die Förmchen in die Saftpfanne vom Ofen.
  7. Kocht Wasser mit dem Wasserkocher und gebt so viel Wasser in die Saftpfanne, bis die Förmchen halb hoch im Wasser stehen.
  8. Gebt die Saftpfanne für ca. 40 bis 45 Minuten in den Ofen. Wenn die Creme Blasen wirft, dreht die Hitze herunter. Lasst die Creme erkalten. Ihr könnt sie auch im Kühlschrank bis zum Gebrauch aufbewahren.
  9. Streut etwas Rohrzucker auf jedes Schälchen und karamellisiert den Zucker mit dem Brenner. Es soll eine geschlossene Zuckerdecke sein und der Zucker muss zu einer Fläche zerlaufen. Er darf aber nicht zu dick sein, also nicht zu viel Zucker auf die Schälchen geben. Auch darf der Zucker nicht schwarz werden, also bitte vorsichtig mit dem Brenner umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.